Rekordzahl an Neuinfektionen im Kreis – Klinische Fälle unverändert – 2 weitere Verstorbene

0
1377
Symboldbild Corona - Archiv / c/o Rinke

Über das Wochenende sind die Infektionszahlen landesweit und auch im Kreis Unna weiter nach oben geschossen. Die Kreisgesundheitsbehörde meldet eine Rekordzahl an festgestellten Neuinfizierten – über 900 waren es zwischen Freitagmittag und Montagnachmittag, 17. Januar.

Zwei weitere Menschen aus dem Kreis Unna sind im Zusammenhang mit einer Covid-Infektion verstorben.

Zugleich blieb die Zahl der schweren Verläufe, gemessen an den stationären Patienten, konstant. Das weist einmal mehr darauf hin, dass die Omikronvariante zu meist milden Coronaverläufen führt. Wir berichteten darüber zuletzt HIER.

Heute und über das Wochenende sind der Gesundheitsbehörde 903 neue Fälle und zwei weitere Todesfälle gemeldet worden. Verstorben sind eine 58 Jahre alte Frau am 14. Januar aus Lünen mit unbekanntem Impfstatus und eine 87-jährige Frau aus Schwerte am 15. Januar mit dem Status „ungeimpft“.

28.410 Personen gelten als wieder genesen. Die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt bei 2.814. Aktuell befinden sich 35 Patienten in stationärer Behandlung.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt aktuell bei 422,5 (Stand: 17. Januar 2022).

Zum Vergleich: In Unnas großer Nachbarstadt Dortmund ist die Inzidenz inzwischen auf 780 geklettert. 78 Coronapatienten werden stationär behandelt, darunter 14 intensivmedizinisch, fünf davon mit Beatmung. 

Weitere Omikron-Fälle

Im Kreis Unna gibt es 60 weitere bestätigte Omikron-Fälle des Coronavirus. Weitere Tabellen unter Kreis Unna.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here