Versuchtes Tötungsdelikt in Asylunterkunft in Lünen

0
275
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

Bluttat in Lünen am 2. Weihachtstag. Heute, am 29. 12., erschien eine gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund mit folgendem Inhalt:

Im Bereich einer Asylbewerberunterkunft in Lünen an der Von-Wieck-Straße ist es am Samstagnachmittag (26. Dezember) zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Die Polizei konnte einen 26-jährigen Tatverdächtigen ermitteln. Der psychisch kranke Bewohner ist am gestrigen Tage dem Haftrichter vorgeführt und einstweilig in einer forensischen Psychiatrie untergebracht worden.

Er steht im Verdacht, am zweiten Weihnachtstag gegen 16 Uhr einen 62-jährigen Bewohner der Unterkunft mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Der Mann befindet sich mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Eine Mordkommission der Polizei Dortmund hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizei Dortmund (wörtlich übernommen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here