Blumen für die erste Kundin: Tiefgarage am Neumarkt wieder eröffnet

0
442
Blumen für die erste Kundin in der frisch sanierten Tiefgarage, Nea Wienke, die als erste Kundin von Ines Brüggemann einen Blumenstrauß überreicht bekam. (Foto Stadt Unna)

Neunmonatige Sanierungsphase ist abgeschlossen – Kunden sind sehr zufrieden:

Die Tiefgarage am Neumarkt ist wieder geöffnet. „Wir freuen uns, dass wir unseren Kundinnen und Kunden und allen Besuchern nun eine frisch sanierte Tiefgarage anbieten können“, sagt Ines Brüggemann, Geschäftsführerin der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Unna (WBU). In einer Pressemitteilung der Stadt heißt es:

Von März bis Mitte November 2021 haben die WBU rund 8500 Quadratmeter Fläche umfangreich saniert. „Die Tiefgarage bietet unseren Kundinnen und Kunden nach der Sanierung einen deutlich besseren Komfort und ein höheres Sicherheitsgefühl“, sagt Ines Brüggemann. Zu dem neuen Komfort gehören auch die nun breiteren Auf- und Abfahrten, die durch die Entfernung der Schrammborde deutlich mehr Platz bieten.

Drei E-Ladeboxen auf der 1. Etage runden das neue Parkangebot ab.

Seit März diesen Jahres wurde das 45 Jahre alte Gebäude von Grund auf erneuert. „Durch die Sanierung ist die Tiefgarage wieder ein echtes Schmuckstück geworden, sagt Ines Brüggemann. Das Echo der ersten Kundinnen und Kunden am Montagmorgen bestätigte diese Aussage.

Nea Wienke, die als erste Kundin von Ines Brüggemann einen Blumenstrauß überreicht bekam, freute sich über das neue Erscheinungsbild in der Tiefgarage: „Es wirkt jetzt viel moderner, es ist wirklich schön geworden.“

Auch andere Kunden, die entweder regelmäßig oder zum ersten Mal die Tiefgarage am Neumarkt nutzten, waren voll des Lobes. „Es ist so hell, alles wirkt sehr freundlich“, sagte eine Kundin aus Bremen.

Foto Stadt Unna

Im Zuge der Sanierung mussten vor allem die Schäden an der Bodenbeschichtung beseitigt werden. Durch Probebohrungen ermittelten Fachleute, wie tief der Boden abgetragen werden musste, der durch den Wasser- und Chlorideintrag stark beschädigt worden war. Das durch die Fahrzeuge in die Tiefgarage mitgeführte Wasser und Salz drang über die Bodenflächen und die Dehnungsfugen in die tragenden Bauteile ein und führte somit zu Schäden im Bodenbelag. Auch die Konsolen (Stützpfeiler) waren durch die eindringende Feuchtigkeit stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Zur Wiederherstellung der Tragfähigkeit wurden zusätzliche Stützpfeiler eingebaut.

Um die Probleme des Wasser- und Salzeintrages künftig zu vermeiden, wurde die Entwässerung in der Tiefgarage am Neumarkt komplett überarbeitet und erneuert.   

Neben der Anpassung des Brandschutzes an die aktuellen Vorgaben, unter anderem verbunden mit dem Einbau von Brandschutzvorhängen, bieten die Wirtschaftsbetriebe in der 1. Etage nun insgesamt drei E-Lade-Boxen an.

Ein neues Farbkonzept, angelehnt an das im Parkhaus Massener Straße und eine deutlich stärkere Beleuchtung runden die umfassende Sanierung ab und vermitteln den Kundinnen und Kunden ein gesteigertes Sicherheitsgefühl.“

Als Schlussbemerkung: „Der Kosten- und Zeitplan des Projekts wurde eingehalten.“  

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here