Abendvisite online – Gynäkologe klärt auf: Wege aus belastender Krankheit Endometriose

0
595
Doctor-medic Cosmin Paul Sărac, Fotoquelle: CKU

Unter Endometriose leiden viele, vor allem jüngere Frauen. Wege aus dieser sehr belastenden Krankheit zeigt jetzt Doctor-medic Cosmin Paul Sărac auf, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe im Christlichen Klinikum Unna (CKU).

Am Donnerstag, 28. Oktober, erläutert er in der „Abendvisite Online“ – der Vortragsreihe des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg – Krankheitsbild und Behandlungsmethoden.

Starke Schmerzen und unerfüllter Kinderwunsch sind häufige Folgen

Etwa 40.000 Frauen erkranken nach Schätzungen jedes Jahr an Endometriose. Bei ihnen wächst Gebärmutterschleimhaut-ähnliches Gewebe außerhalb der Gebärmutterhöhle. Bauchraum, Eierstock oder Eileiter, auch Blase und Darm können davon in Mitleidenschaft gezogen werden. Folgen können unter anderem starke Schmerzen während der Menstruation und ein unerfüllter Kinderwunsch sein. Welche Behandlungsmethoden Abhilfe schaffen können und ob eine Operation notwendig ist, erklärt Cosmin Paul Sărac laienverständlich im Rahmen der Reihe „Abendvisite Online“.

Unkomplizierter Zugang zur „Abendvisite Online“

Empfangen können alle Interessierten die „Abendvisite Online“ überall dort, wo es einen Internetzugang gibt. Die Teilnahme ist ganz unkompliziert möglich: Von der Internetadresse abendvisite.hospitalverbund.online führt ein Klick direkt in den Video-Vortrag (Hinweis: auf keinen Fall das sonst übliche „www“ davor eingeben). Sendetermin ist am 28. Oktober ab 18 Uhr. Danach steht der Vortrag aber auch dauerhaft auf dem YouTube-Kanal des Hospitalverbundes (https://www.youtube.com/user/Hospitalverbund) zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here