Mit Messer und Pfefferspray: 15- und 17-Jähriger auf Parkdeck in Brackel beraubt

0
306
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

Praktisch genauso alt bzw. jung wie die beiden Opfer dieses Überfalls sind die mutmaßlichen Täter: der Jüngste 15, der Älteste gerade mal volljährig.

Das Trio gehört zu einer 5- bis 6-köpfigen Tätergruppe, die am Freitagabend zwei Jugendliche im Dortmunder Stadtteil Brackel überfielen, mit einem Messer bedrohten und ausraubten.

Der Raub passierte gegen 22.30 Uhr auf dem Parkdeck eines Supermarktes, berichtet Polizeisprecher Peter Bandermann. Aus der oben erwähnten Gruppe heraus wurden die beiden 15 und 17 Jahre alten Jungen drohend angesprochen und dazu aufgefordert, Wertgegenstände abzugeben.

Die Wortführer durchsuchten die beiden Jungen. Dann schlugen sie sie, bedrohten sie mit einem Messer und mit Pfefferspray.

Zudem verlangten sie die Herausgabe der Geheimnummer einer Bankkarte, um damit sofort an einem Geldautomaten Bares abholen zu können.

Mit 60 Euro Bargeld und einem Smartphone als Beute flüchtete die Jugendkriminellengruppe über den Brackeler Hellweg in Richtung Innenstadt.

Die inzwischen verständigte Polizei fahndete nach ihnen – und zwar mit Erfolg:

„Ein Diensthundführer konnte drei Hauptverdächtige in Tatortnähe stellen“, berichtet Polizeisprecher Bandermann. „Zur Identitätsfeststellung wurden sie mit in eine Polizeiwache genommen. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes gegen sie.“

Zur Identität der jugendlichen Straßenräuber wird in der Polizeimeldung vom Sonntagmittag nichts mitgeteilt. Presseanfragen sind erst wieder ab Montag bei der Polizeipressestelle möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here