Elektronikmarkt und 4 weitere Geschäfte schließen in DO-City

1
1706

Die große Nachbarstadt Dortmund muss in ihrer City fast ein halbes Dutzend Geschäftsschließungen auf einmal verkraften. Die Gründe sollen unterschiedlich gelagert sein.

Räumungsverkauf verkündeten bereits seit Mitte September die baldige Schließung der Deko-Kette „Depot“ im Untergeschoss der Thier-Galerie. Die Filiale ist ziemlich groß, hatte dort Wohnaccessoires, Badeutensilien, Dekorartikel, Mobiliar, Lampen und Spiegel im Angebot.

Ihr Aus gaben gegenüber Dortmunder Medien außerdem der Telekommunikationskonzern Vodafone (in der Thier-Galerie) bekannt, das Modegeschäft Wilhelm Männermoden am Ostwall sowie die Bäckerei Dreischulte an der Davidisstraße.

Und auch für einen großen Elektronikanbieter ist Schluss. Conrad Electronic Stores, derzeit noch am Westenhellweg 95-101 ansässig, hat sich fürs Aus auf der Dortmunder Einkaufsmeile entschieden.

1 KOMMENTAR

  1. Wenn die Corona- / Klimahysteriker so weitermachen ruinieren sie alles, was viele hart arbeitende Menschen in den letzten 70 Jahren aufgebaut haben. Mit der Gewöhnung an den Wohlstand kam in der Geschichte immer die Dekadenz und damit der Niedergang. Jetzt ist es wieder soweit!!

Schreibe einen Kommentar zu Norbert Normal Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here