Reisende vergisst Rucksack mit 5000 € im Zug – und merkt es zunächst noch nicht einmal

0
442
Foto: ©A. Reichert

So viel Glück auf einmal konnte auch die vergessliche Reisende kaum fassen.

Am Freitagmorgen (07. Oktober) überreichten Zugbegleiter der Abellio der Bundespolizei in Hamm einen Rucksack. Dieser war im Regionalexpress von Düsseldorf nach Hamm entdeckt worden.

Die Bundespolizisten stellten den Rucksack sicher und versuchten anhand des Inhalts, den oder die Besitzer/in zu ermitteln. Zu ihrem Erstaunen fanden die Beamten – neben diversen privaten Gegenständen mit Hinweisen auf die Eigentümerin – über 5000 Euro in dem Rucksack.

Der Versuch, die Besitzerin aus Düsseldorf zu erreichen, schlug zunächst fehl, berichtet der Polizeisprecher:

„Jedoch konnte die glückliche Dame zu Wochenbeginn telefonisch erreicht werden. Kurze Zeit später nahm die 35-Jährige ihren Rucksack bei der Bundespolizeiinspektion Münster wieder in Empfang. Sie zeigte sich hier gegenüber den Beamten sehr erleichtert und drückte bei der Gelegenheit auch ihren Dank aus. Ihren Rucksack hatte sie im Zug vergessen, was sie zunächst nicht einmal bemerkt hatte.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here