Rechter „Trauermarsch“ und Gegendemos: Großeinsatz heute in Dortmund

1
708
Foto: ©A. Reichert

Ein als „Trauermarsch“ angemeldeter Demonstrationszug für den am vorigen Sonntag verstorbenen Siegfried Borchardt („SS-Siggi“) findet am heutigen Samstag, 9. Oktober, in Dortmund statt – verbunden mit Gegendemonstrationen.

Die Polizei reagiert mit einem Großaufgebot. Sie bittet, auf entsprechende Verkehrseinschränkungen vorbereitet zu sein.

Borchert, mehrfach verurteilter Straftäter, galt als eine der führenden Personen der rechtsextremen Szene in Dortmund. Aufgerufen zum „Trauermarsch“ hat die Partei „Die Rechte“.

Die Dortmunder Polizei teilt mit:

„Der rechtsextremistische Anmelder plant einen Aufzug mit 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ab 14.00 Uhr von der Dortmunder Innenstadt in Richtung Dortmund-Dorstfeld. Der Aufzug endet in der Emscher-/Thusneldastraße in Dorstfeld.

Aktuell liegen bereits Anmeldungen für Gegenveranstaltungen vor.

„Die Polizei wird diese Versammlungslage mit einer großen Anzahl von Einsatzkräften begleiten. Das Ziel der Maßnahmen wird es sein, friedliche Demonstrationen zu schützen, aber auch mit aller gebotenen Konsequenz gegen Straftäter einzuschreiten.“

Für den Demo-Zug von „Die Rechte“ wurden, so die Dortmunder Polizei, „erneut sehr strenge und umfangreiche Auflagen verfügt.“

Abendliche Bilanz der Polizei: Alles blieb friedlich, diverse Vermummungsutensilien wurden konfisziert.

„Die Zahl von bis zu 500 Teilnehmenden liegt weit unter der von uns erwarteten Teilnehmerzahl. Unsere intensive Vorbereitung auf diesen Großeinsatz war erfolgreich und zeigt, dass die rechte Szene in Dortmund geschwächt und überregional zu keiner größeren Mobilisierung mehr fähig ist“, bilanzierte Polizeipräsident Gregor Lange den Einsatz.

1 KOMMENTAR

  1. […] Lautstarkes „Sieg Heil!“-Gegröhl schallte am Samstagabend, 9. Oktober, durch eine Siedlung in Kamen-Heeren-Werve, berichtete uns eine dort wohnende Leserin. Sie war etwas aufgeschreckt, da am selben Tag in Dortmund eine größere Demo veranstaltet worden war, deklariert von der Partei „Die Rechte“ als „Trauermarsch“ für den verstorbenen Siegfried Borc… […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here