Durch persönliche Begegnungen Verständnis entwickeln

0
152

Zum Abschluss der Interkulturellen Wochen in Unna stieg am Samstag auf dem Platz der Kulturen das Familienfest „bUNT International“.

Bürgermeister Dirk Wigant freute sich, zum Abschluss einige Grußworte an die zahlreichen Gäste zu richten.

„Um den Zusammenhalt in einer vielfältigen Gesellschaft zu sichern, braucht es Orte, an denen auch Vertrauen wachsen kann“, betonte Wigant.

In dieser Woche haben zahlreiche Veranstaltungen stattgefunden, mit dem Ziel, durch Begegnungen zwischen Deutschen und Zugewanderten im persönlichen Bereich ein besseres gegenseitiges Verständnis zu entwickeln.“

Der Bürgermeister dankte auch den vielen Ehrenamtlichen, engagierten Gemeinschaften und Institutionen in Unna, ohne die eine solche Veranstaltung wie die Interkulturelle Woche nicht durchzuführen wäre.

„Und so war bUNT International ein wirkliches Familienfest, ein Aktionstag, ein Ort der Begegnung und ein kulinarisches Fest“, freut sich die Stadt Unna über eine gelungene Veranstaltung:

Das bunte internationale Bühnenprogramm sorgte für gute Unterhaltung. Die Deutsch-Japanische Gesellschaft Dortmund lehrte die Kunst des „Origami“.

„Senryoku Daiko“, die japanische Trommelgruppe mit der Tai-Chi-Gruppe Unna, die „Derwische“ der Türkisch-Islamischen Gemeinde Werl oder die Folkloretanzgruppe „Wiselka“ aus Dortmund sorgte neben vielen anderen Programmpunkte für Unterhaltung.

Für die kleinen Gäste gibt es ein Kinderprogramm und für das leibliche Wohl sorgt ein reiches Angebot an landestypischen Spezialitäten aus dem Orient und Okzident.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here