2 Mrd. € fürs digitale Lernen in NRW – 184 Mio. für Schüler-Endgeräte

0
113
Foto: ©A. Reichert

Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer hat heute (23. 9.) die Digitalstrategie Schule NRW vorgestellt. Rund zwei Milliarden Euro sollen bis 2025, also über die nächste Landtagswahl im Mai 2022 hinaus, in das Lehren und Lernen mit digitalen Medien investiert.

184 Millionen davon sind für die Ausstattung von Schülerinnen und Schülern mit digitalen Endgeräten vorgesehen:

Rund 370.000 Schülerinnen und Schüler sollen davon profitieren. 

Auf der Grundlage sozialer Faktoren sollen besonders belastete allgemeinbildende Schulen sowie Förderschulen, Weiterbildungskollegs und bestimmte Bildungsgänge an den Berufskollegs eine digitale Vollausstattung mit mobilen digitalen Endgeräten erhalten.

„Das ist ein digitaler Quantensprung“, so Gebauer.
 
Die „Digitalstrategie Schule NRW umfasst drei Handlungsfelder:

  • Handlungsfeld 1: Die pädagogischen und didaktischen Chancen der Digitalisierung in den Mittelpunkt stellen – Schulen und Unterricht weiterentwickeln
  • Handlungsfeld 2: Lehrkräfte unterstützen und qualifizieren
  • Handlungsfeld 3: Zugang zu digitalen Medien und digitaler Infrastruktur schaffen und sicherstellen.

Weitere Informationen zur Digitalstrategie, vor allem auch zu den aktuellen Abrufständen der Ausstattungsprogramme, gibt es hier. Weitere grundlegende Informationen zur Digitalisierung bietet auch das Bildungsportal.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here