Streikaufruf für Einzelhandel – Auch Kreis Unna betroffen

0
695
Symbolfoto Einkaufen - (Foto: NGG)

NRW-weit ruft die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di am heutigen Donnerstag, 9. September, zum Warnstreik im Einzelhandel auf.

Im Kreisgebiet Unna sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem in Kamen und Bönen ihre Arbeit niederlegen. Nach Ver.di-Informationen werden heute Filialen großer Ketten bestreikt, darunter Kaufland, Ikea und Edeka.

Einer zentralen Kundgebung um 11 Uhr auf dem Dortmunder Friedensplatz folgt später ein Demonstrationszug durch die Innenstadt. Hintergrund sind die anstehenden Verhandlungen im Tarifkonflikt, die am Freitag anstehen.

Dazu schreibt Ver.di:

„5,1 Millionen Beschäftigte im Handel verdienen mehr“

Im Groß- und Au­ßen- so­wie im Ein­zel- und Ver­sand­han­del wer­den der­zeit wie­der für ins­ge­samt 5,1 Mil­lio­nen Be­schäf­tig­te die Ta­ri­fe ver­han­del­t. 5,1 Mil­lio­nen Men­schen, die sich auf ins­ge­samt 429.000 Un­ter­neh­men ver­tei­len, da­von al­lein 3,1 Mil­lio­nen Be­schäf­tig­te im Ein­zel- und Ver­sand­han­del auf 317.000 Un­ter­neh­men.

Hin­ter die­sen Zah­len ste­cken zahl­rei­che Um­brü­che der letz­ten Jah­re. Di­gi­ta­le Pro­zes­se hin­ter­las­sen ih­re Spu­ren auch im Han­del. Vir­tu­el­le Ein­kaufstou­ren und Showrooms, Ro­bo­ter­e­in­sät­ze und neue Be­stell­sys­te­me sind längst Nor­ma­li­tät. Click & Col­lect ist durch die Co­ro­na-Kri­se fast schon All­tag. Ei­ne deut­li­che Spra­che spre­chen da auch die bei On­li­ne-Ver­käu­fen er­ziel­ten Um­sät­ze: Sie sind – nicht zu­letzt Co­ro­na-be­dingt – im ver­gan­ge­nen Jahr um 20,8 Pro­zent auf 71,5 Mil­li­ar­den Eu­ro ge­stie­gen.

Mehr Geld für die Be­schäf­tig­ten ist al­so da. Und mehr Geld for­dern sie auch.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here