Sorge über steigende Coronazahlen: Kreisgrüne fordern „motivierende Impfkampagne“

0
171
Impftermin im Bus - hier auf dem Fröndenberger Marktplatz. Archivfoto: Reichert

Die Coronazahlen steigen bundes-, landesweit und auch im Kreis Unna, das beobachten die Grünen im Kreis alarmiert. Zum heutigen Montag ist die 7-Tages-Inzidenz je 100.000 Einwohner NRW-weit auf 127,7 geklettert, im Kreis Unna liegt sie inzwischen bei 94,5.

Die Grünen fragen: „Was gedenkt die Kreisverwaltung zu tun?“

Denn auch im Kreis Unna ist noch ca. jede/r Dritte ungeimpft.

„Im Februar wurden 20.000 € für eine Impfkampagne des Kreises Unna in den Haushalt eingestellt“, erinnert die Fraktion. „Die Entwicklungen der Coronazahlen zeigen, dass nun vor dem Herbst verstärkt gehandelt werden muss, um die Impfbereitschaft unter den Bürgerinnen und Bürger weiter zu erhöhen.

Hierzu erwarten wir vom Landrat eine Darstellung, wie und mit welchen Maßnahmen der Kreis Unna, neben den positiven Aktionen wie Impfbussen, weiter vorgeht.“

Nötig aus Sicht der Grünen ist

„… eine ansprechend und motivierende Impfkampagne unter Nutzung aller Möglichkeiten, mit dem Ziel so viele Menschen wie möglich zu erreichen“.

Die Fraktion hat dazu eine Anfrage formuliert.

Anfrage zum Umsetzungsstand der Impfkampagne im Kreis Unna

Sehr geehrter Herr Landrat Mario Löhr,

Bezugnehmend auf den im Kreistag mehrheitlich beschlossenen Antrag vom 31.01.21 zur Durchführung einer Impfkampagne im Kreis Unna bitten wir Sie darzustellen, welche Maßnahmen der Kreis Unna zur Umsetzung dieses Beschlusses und zur weiteren Steigerung der Impfbereitschaft zum Schutz gegen das Coronavirus beabsichtigt.

Begründung:

Überall steigen die Inzidenzen landesweit.

Die ständigen Diskussionen sowie teils widersprüchlichen Meldungen aus Bundes- oder auch Landespolitik tragen offensichtlich nicht dazu bei, vor Ort die Bereitschaft zur wichtigen Schutzimpfung bei rund einem Drittel der Bürger/innen signifikant zu erhöhen.

Eine ansprechend und motivierende Impfkampagne unter Nutzung aller Möglichkeiten, mit dem Ziel so viele Menschen wie möglich zu erreichen, ist vor dem kommenden Herbst wichtiger denn je. Bislang erfolgte, durchaus positive Aktionen wie
Impfbusse, müssen mit weiteren Maßnahmen flankiert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here