DO-Nord: Mit Gürteln auf Lokalgäste eingeschlagen – 9 Verletzte

0
1274
Symbolbild, Quelle Pixabay

Mehrere Männer haben in der Nacht zu Sonntag (22.8.) in einer Gaststätte an der Schützenstraße randaliert und Gäste angegriffen.

Ersten Erkenntnissen zufolge betraten zunächst drei Männer das Lokal zwischen Lessingstraße und Mallinckrodtstraße. Weil die Gruppe dort bereits am Vortag negativ aufgefallen war, forderte der 37-jährige Inhaber sie gegen 2.10 Uhr zum Gehen auf.

Anstatt der Aufforderung nachzukommen, ging das Trio zum Angriff über.

Alle drei zogen die Gürtel aus ihren Hosen und schlugen willkürlich auf Gäste ein. Einer versprühte zudem Pfefferspray in der Gaststätte. Im weiteren Verlauf kamen drei bis fünf weitere Männer hinzu und schlossen sich den dreien an.

Vor dem Lokal entwickelte sich dann eine größere Auseinandersetzung, bevor die Täter über die Lessingstraße in Richtung Osten flüchteten.

9 Gäste wurden bei dem Angriff leicht verletzt.

Im Rahmen der Fahndung konnten Polizeibeamte einen Tatverdächtigen im Bereich Leibnizstraße/Westerbleichstraße stellen. Sie brachten den 20-Jährigen zur Polizeiwache. Die Ermittlungen dauern an.

Wie uns Polizeisprecherin Dana Seketa auf Nachfrage ergänzend mitteilte, sind bislang nur die Personalien des 20-Jährigen bekannt, der vorläufig festgenommen wurde. Es handelt sich um einen marokkanischen Staatsangehörigen. Alles Weitere müssten die Ermittlungen ergeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here