9 Lkw-Fahrer in 2,5 Stunden ignorierten 60er-Limit – Pkw-Fahrer mit 96 Sachen durch den Ort

0
261
Foto: Symbolfoto - c/o Rinke

Einschlägige Ergebnisse brachte die Kreispolizei Märkischer Kreis wieder von ihren jüngsten Tempokontrollen mit, deren Resultate sie mehrmals wöchentlich veröffentlicht.

Diesmal stach ein Kontrollpunkt in Iserlohn (an der Drüpplingser Straße) besonders negativ heraus. Zwischen 10 und 12.20 Uhr erfasste der Laser dort am Donnerstag 348 Fahrzeuge, 26 waren zu schnell, vier Fahrer kassierten Anzeigen.

„Von denn 26 gemessenen Fahrzeugen waren 9 Lastwagen mit dem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen“, merkt die Polizei an: „Für diese Lkw gilt außerhalb geschlossener Ortschaften 60 km/h. Der höchste Wert in diesem Fall waren 78 km/h bei erlaubten 60 km/h.“

Aber auch im Pkw verwechselte offenbar so manch einer wieder einmal „Höchstgeschwindigkeit“ mit „Mindestgeschwindigkeit“: So dürfte ein Autofahrer aus dem Märkischen Kreis wohl seinen Führerschein verlieren, nachdem er am Donnerstagabend in der geschlossenen Ortschaft in Lüdenscheid (Lösenbacher Landstraße) mit 96 statt maximal erlaubt 50 km/h erfasst wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here