Bissiger Ladendieb zieht Neukleidung unter die eigene und verletzt drei Mitarbeiter

0
342
Symbolbild - c/o Rinke

Er stieß, trat um sich, biss zu. Ein äußerst renitenter Ladendieb hat in einem Bekleidungsgeschäft am Dortmunder Westenhellweg Ware in einem Wert von mehr als 500 Euro entwendet. Beim Fluchtversuch verletzte er drei Mitarbeiter.

Um die Mittagszeit beobachtete ein Ladendetektiv den vermeintlichen Kunden, der mit Ware eine Umkleide betrat, diese aber ohne wieder verließ.

Der Mann hatte scheinbar die Sicherungsetiketten entfernt und die Kleidung unter seine eigene angezogen.

Zwei Ladendetektive sprachen den 21-Jährigen aus Rumänien an und konfrontierten ihn mit dem Diebstahl.

Beim Versuch, Hals über Kopf zu türmen, stieß der Dieb einen der Mitarbeiter so grob, dass dieser zu Boden stürzte – einem weiteren Mitarbeiter hieb der junge Kriminelle die Zähne ins Fleisch.

Mit Hilfe eines dritten Kollegen konnten die Männer den hochaggressiven Rumänen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Alle drei (23, 26, 34) wurden leicht verletzt.

Polizeibeamte nahmen den 21-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn ins Gewahrsam. Er hatte zudem weitere gestohlene Kleidung aus einem anderen Geschäft bei sich. Alles wurde sichergestellt.

Gleichwohl endet auch diese Festnahmemeldung mit dem schon gewohnten Schlusssatz: „Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor.“

Den 21-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here