Junges Paar an U-Bahn-Haltestelle brutal überfallen

1
1187
Faust, Gewalt - Symbolbild, Quelle Rinke

Raubüberfall gestern Abend auf eine junges Paar an der U-Bahn in Dortmund-Scharnhorst – die beiden jungen Opfer wurden am Boden liegend noch geschlagen und getreten:

Die 16-Jährige aus Tönisvorst und der 18-Jährige aus Dortmund verließen gegen 23.30 Uhr an der Haltestelle „Droote“ die U-Bahn. Mit ihnen: zwei unbekannte junge Männer.

Auf einem nahe gelegenen Parkplatz in der Straße Droote – zwischen der Haltestelle und dem Wohnhaus in Höhe der Hausnummer 51 – rannten die beiden Männer plötzlich auf das Paar zu und griffen es unvermittelt an.

Sie schlugen die 16-Jährige und traten den 18-Jährigen – auch als dieser bereits am Boden lag.

Das gewalttätige Duo entwendete die Bluetooth Box der beiden und flüchtete über den parallel zur Bahnlinie verlaufenden Fußweg.


Das bei der Tat leicht verletzte Paar beschrieb beide Täter wie folgt: etwa 18 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß, schwarzer Kapuzenpullover, graue Jogginghose, weiße Sneaker, arabischer Akzent.


Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.

1 KOMMENTAR

  1. Nach Einbruch der Dunkelheit ist Neu-Scharnhorst ein gefährliches Pflaster geworden. Man fühlt sich dort richtig fremd und unwohl. Bis etwa Mitte der 90er Jahre war das anders, als Jugendlicher konnte man damals auch um 3 Uhr Nachts unbehelligt nach Hause gehen. Damals war die Bevölkerungsstruktur ganz anders.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here