Kreis-Inzidenz sinkt wieder – Umfassendere Infos zunächst nicht vorgesehen

0
974
Symboldbild Corona - Archiv / c/o Rinke

Die Kreisverwaltung Unna bleibt bis auf Weiteres bei ihrer sparsamen Fallzahlenberichterstattung zur Corona-Entwicklung.

Auf unsere Frage, wieso die Kreisbehörde deutlich weniger transparent und umfassend über die Lageentwicklung berichtet als alle anderen Nachbarkreise und -städte (HIER stellen wir einen Vergleich an) antwortete uns die Kreispressestelle wie folgt:

Aufgrund der anhaltend niedrigen Zahlen der Infizierten, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, wird diese Zahl nicht mehr täglich gemeldet. Bei einem Anstieg auf über 10 Patienten wird die Zahl im Update genannt.

Eine Übersicht über die Krankenhaus-Auslastung NRW-weit ist unter www.intensivregister.de zu finden.

Natürlich diskutieren wir die Inhalte der täglichen Corona-Updates und passen sie bei Bedarf an.

Wichtig ist und bleibt: Richtiges Verhalten ist in der Corona-Pandemie – und diese ist noch nicht zu Ende – folgendes: Man muss sich an die geltenden Regeln halten und sollte Impfangebote annehmen. Wer sich schützt, schützt auch andere.“

Heute sind der Gesundheitsbehörde 10 neue Fälle gemeldet worden, die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt bei 143.

111 Mal ist bis heute die Delta-Variante im Kreis lokalisiert worden, die als in etwa so ansteckend gilt wie Windpocken.

Gesunken ist die Inzidenz wieder (die am Dienstag bereits die 20 überschritten hatte). Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt laut Robert Koch-Institut heute (6. 8.) bei 14,7.

Seit Donnerstag, 5. August, gelten für den Kreis wieder die verschärfteren Regeln der Inzidenzstufe 1 statt 0. HIER sind sie aufgelistet.

Quelle: Kreis Unna.de, weitere Tabellen dort.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here