Älterer Beagle mutmaßlich zum Sterben ausgesetzt

1
1032

In eine Transportbox eingesperrt hat man sich ihm entledigt, wohl, weil er alt, krank und lästig geworden war.

Die Dortmunder Tierschutzorganisation Arche 90 bittet um Zeugenhinweise.

„🆘 ACHTUNG! Ausgesetzter Hund – Wir suchen Zeugen 🆘“

Dieser ältere Beagle (Rüde, unkastriert) wurde heute (1. 8. 2021) nahe der Lindenhorster Straße 100 ausgesetzt.

Das Tier ist in einem schlechten Zustand. Der Hund ist blind, hat deutliche Haut-Verletzungen und scheidet Eiter über Maul und Ohren aus.

Er wurde mutmaßlich zum Sterben zurückgelassen.

Daher sind wir auf Eure Hilfe angewiesen!

➡️ Wer kennt diesen Hund?
➡️ Wer hat diese Box schon einmal gesehen?
➡️ Wer hat etwas Verdächtiges am Fundort beobachtet?

Wenn Ihr Hinweise für uns habt, hinterlasst uns bitte eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter unter (0231) 87 53 97 oder schreibt uns eine E-Mail mit dem Betreff „Ausgesetzter Beagle“ an info@arche90.de.

Vielen lieben Dank!

(❌Bitte keine Hinweise öffentlich die Kommentarspalte schreiben, sondern uns direkt kontaktieren ❌)“

Alternativ kann natürlich auch die Polizei kontaktiert werden: Tiere auszusetzen ist ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und damit eine Straftat.

Quelle und alle Fotos: Arche 90

1 KOMMENTAR

  1. was ist das für ein Mensch , der seinen treuen Begleiter, einfach zum sterben vor die Tür setzt, Dein bester treuester, liebevollster Freund… wo warst Du Mensch als Dein Freund das
    zeitliche segnete, er hätte Dich und Deine streichelnde Hand gebraucht…….

    der Hund ist mir im Sturme treu
    der Mensch nicht mal im Winde
    arme Kreatur ,,, Mensch,,,

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here