Kreis-Inzidenz U5, dennoch Verschärfungen – 17 Neufälle, kein Klinikfall

0
1100
Symboldbild Corona - Archiv / c/o Rinke

Der Kreis Unna glänzt zum Start der vierten Sommerferienwoche als weißer Fleck auf der Corona-Landkarte, mit einer 7-Tages-Inzidenz von unter 5.

Dennoch gilt mitgefangen, mitgehangen“, denn NRW-weit ist die Inzidenz verstetigt so weit gestiegen, dass ab dem heutigen 26. 7. wieder NRW-weit die Regeln dwr Inzidenz 1 gelten statt Stufe 0.

Wir haben sie unten verlinkt.

Heute und über das Wochenende sind der Gesundheitsbehörde 17 neue Fälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Sie verteilen sich auf alle Kreiskommunen bis auf Bergkamen, Bönen und Holzwickede.

Insgesamt sind damit im Kreis Unna 19.122 Fälle gemeldet worden. 18.579 Personen gelten als wieder genesen.

Die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt damit bei 53, die der klinischen Patienten weiter bei Null.

43 Mal (plus 3) ist bis heute die Delta-Variante im Kreis lokalisiert worden.

Der maßgebliche 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt aktuell bei 4,8 (Stand: 26. Juli 2021).

Screenshot M. Trillhose

Allerdings gilt für das Land NRW seit Montag, 26. Juli, die Landesinzidenzstufe 1.

Damit greifen automatisch bestimmte Infektionsschutzmaßnahmen insbesondere mit überregionaler Bedeutung – auch in Kreisen und kreisfreien Städten wie dem Kreis Unna, die lokal in der Inzidenzstufe 0 liegen.

Hier die Regeln:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here