„96 Beagle werden getötet“ – Achtung, das ist Fake!

0
1111

„ACHTUNG! Betrüger versuchen gerade Tierliebe und Gutgläubigkeit auszunutzen, um euch Geld zu stehlen!“

Die Tierschutzvereinigung SOKO Tierschutz warnt vor einem betrügerischen Facebookpost, der aktuell im Umlauf ist. Es geht um ein (seit Ende letzten Jahres geschlossenes) Tierlabor aus Mienenbüttel.

„Es wird vorgespiegelt, es gäbe noch Beagle-Hunde aus dem LPT, die gegen eine Gebühr von 150 EUR abgegeben werden“, warnt die SOKO.

„Als Vorwand wird eine Fake New aus der Zeit der LPT -Aktionen genutzt. Man behauptet dort, die Tiere würden getötet werden, wenn man sie nicht schnell rettet.“

FAKT ist, betonen die Tierschützer:

Damals wurden alle Hunde gerettet.
Sie sind bei Menschen in Sicherheit und das Labor ist geschlossen.“

Es handelt sich um eine Betrugsvariante, die auch schon mit anderen angeblichen Tierrettungen unternommen wurde, weiß die SOKO. Ihre eindringliche Bitte:

Löschen! Fake News nicht teilen! Prüft Inhalte, bevor ihr teilt!
Warnt andere Tierfreunde!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here