64-Jähriger in Hamm in eigenem Haus überfallen

0
383
Symbolbild Messer, Schwert / Foto Pixabay

Ein 64-Jähriger wurde am Dienstagmorgen (20.7.) in seiner Doppelhaushälfte an der Straße „Am Hämmschen“ Opfer eines Raubüberfalls.

Gegen 9.35 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Haustür und verschaffte sich, nachdem ihm geöffnet wurde, unter einem Vorwand Zutritt in das Haus. Hier verlangte er unter Vorhalt eines Küchenmessers die Herausgabe von Bargeld und wollte den Hausbesitzer mit Kabelbindern fesseln. Dagegen konnte sich der 64-Jährige zur Wehr setzen.

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung gelang es dem Geschädigten, sich in einem Zimmer einzuschließen. Der Täter flüchtete daraufhin mit einem goldfarbenen Huawei-Smartphone als Beute aus dem Haus in unbekannte Richtung.

Der 64-Jährige wurde bei der Tat verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Zeugen, die unter 02381 916-0 oder hinweise.hamm@polizei.nrw.deHinweise auf den Unbekannten geben können.

Er ist etwa 40 Jahre alt, vermutlich deutscher Herkunft, 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat eine schlanke bis normale Statur, helle, kurze Haare, trug eine medizinische OP-Maske und eine hellgraue Schlägermütze. Er war mit einer blauen Jeanshose, einem hellen Oberteil und einer schwarzen Lederjacke bekleidet. Während der Tatausführung trug er eine Sonnenbrille mit runden, grün gefärbten Gläsern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here