Bergkamener und Lüner nach Tankstellenüberfall durch Tipp eines Busfahrers erwischt

0
491
Archivbild, RB

Der entscheidende Hinweis auf die flüchtigen Kriminellen kam von einem Busfahrer.

Nach einem gescheiterten bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Dortmund-Derne sind am Mittwochabend (7. Juli) drei Tatverdächtige festgenommen worden, zwei stammen aus dem Nordkreis Unna.

„Ein Busfahrer lieferte den entscheidenden Tipp, der letztendlich zur Festnahme führte“, bemerkt Polizeisprecherin Kristina Purschke.

Um kurz vor 19 Uhr betrat das räuberische Trio die Tankstellenräume an der Altenderner Straße, als der Angestellte gerade nicht dort anwesend war. Einer der Männer ging zielstrebig in den Kassenbereich und versuchte durch mehrfaches Rütteln die Kasse zu öffnen – dies misslang jedoch.

Als sich der 39-jährige Angestellte wieder von draußen dem Verkaufsraum näherte, trat das Trio aus dem Tankstellengebäude nach draußen – und einer der drei zog eine Schusswaffe uind bedrohte den Angestellten damit.

„Geld raus!“, forderte er. Doch der 39-Jährige schrie lauthals „Überfall!“ und rannte in Richtung Straße, wo ein Busfahrer auf die Situation aufmerksam wurde und unverzüglich die Polizei informierte.

Das Trio flüchtete suchte ohne Beute das Weite, kam jedoch nicht weit:

Denn ein weiterer Busfahrer lieferte der Polizei einen entscheidenden Tipp, und so konnte diese die flüchtigen Kriminellen – aus Bergkamen, Lünen und Aschebergknapp 20 Minuten später in einem Waldgebiet festnehmen.

Bei der Durchsuchung des 18-Jährigen aus Bergkamen fanden die Zivilbeamte eine PTB-Waffe, Munition, ein Einhandmesser sowie Drogen, stellten alles sicher. Im Anschluss wurden alle drei ins Polizeigewahrsam gebracht, wo sie bis zum Donnerstagmittag (8. 7.) weiterhin einsaßen. Sie sollen laut Kristina Purschke noch am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt werden, um dann möglicherweise in Untersuchungshaft zu wandern.

Auf weitergehende Nachfrage sagte uns die Polizeisprecherin, dass der 18-jährige aus Bergkamen kosovarische Staatsangehörigkeit hat, der in Lünen wohnende 23-Jährige Kroate ist und der 28-Jährige aus Ascheberg Serbe.

Die weitergehenden Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here