Von Hammer Linienbus erfasst – Unfallopfer verstirbt

0
968
Trauer, Symbolbild RB

Tragische endete ein Unfall in Hamm vom Freitag voriger Woche.

Ein 47-jähriger Mann aus Bochum wurde am 18. Juni auf der Gustav-Heinemann-Straße von einem Linienbus erfasst.

Er wollte am frühen Abend die Gustav-Heinemann-Straße in Höhe der Poststraße überqueren. Hierbei kam es aus bislang nicht geklärten Umständen zum Zusammenstoß mit einem Linienbus der Verkehrsbetriebe Hamm.

Der 57-jährige Busfahrer aus Hamm konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fußgänger zu Boden geschleudert und blieb unter dem Bus liegen. Er wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Am gestrigen Donnerstag, 1. Juli, ist der 47-Jährige in einem Hammer Krankenhaus verstorben, teilte die Polizei am heutigen Freitag mit.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an – ein verkehrsanalytisches Gutachten wurde in Auftrag gegeben.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here