80.000 Bienen und vier Zuchtköniginnen in Bergkamen gestohlen – und online angeboten

0
508
Symbolbild Biene - c/o P. Thiemann

Insgesamt rund 80.000 Bienen plus vier Zuchtköniginnen verschwanden – um anderntags auf einem Internetportal wieder aufzutauchen.

Die Kreispolizei Unna meldet einen ungewöhnlichen Diebstahl in Bergkamen.

Eine 57-jährige Bergkamenerin erstattete am Dienstag (29.06.2021) Anzeige wegen Diebstahls. Ihr waren vier Ablegerkästen mit etwa 80.000 Bienen und vier Zuchtköniginnen entwendet worden.

Doch der Dieb ging unvorsichtig zu Werk: Ein Bekannter der Bienenbesitzerin entdeckte die gestohlenen Bienenkästen am gestrigen Mittwoch (30.06.2021) auf einem Internet-Kleinanzeigenportal zum Verkauf angeboten.

„Er kontaktierte daraufhin den Anbieter, spielte Kaufinteresse vor, vereinbarte einen Verkaufstreffpunkt und verständigte im Anschluss die Polizei“,

berichtet die Kreispolizei über das findige Vorgehen des Bekannten.

Als der vermeintliche Kaufinteressant dann allerdings den Anbieter bat, den Verkaufstermin zu verschieben, roch dieser offenbar Lunte. Er antwortete nicht mehr, sondern löschte das Angebot aus dem Kleinanzeigenportal.

Daraufhin suchten Polizisten zusammen mit der Bienenbesitzerin und dem Bekannten trotzdem den vorab vereinbarten Verkaufstreffpunkt in Bergkamen auf. Und tatsächlich erblickten sie bereits im Garten des Einfamilienhauses zwei der gestohlenen Bienenkästen.

Während die Polizisten an der Haustür klingelten, hörten sie ein verdächtiges Geräusch. Sie schauten im Garten nach – die Bienenkästen waren plötzlich verschwunden.

Die Polizei leitete daraufhin Durchsuchungsmaßnahmen ein. In einem angrenzenden Waldstück wurden die zwei gestohlenen Ablegerkästen gefunden – jedoch ohne Inhalt. Mit angeforderten Unterstützungskräften durchsuchte die Polizei das Grundstück. Dabei stellten die Beamten unter anderem zwei Bienenvölker und zwei Zuchtköniginnen sicher, die die bestohlene Bergkamenerin eindeutig als ihr Eigentum erkannte.

„Die Polizei hat nun ein Strafverfahren gegen einen 37-jährigen Tatverdächtigen eingeleitet, der im Rahmen des Einsatzes vor Ort angetroffen wurde“, stellt die Polizeipresseestelle den derzeitigen Stand der Ermittlungen dar. Die Kripo untersucht den Bienen-Klau weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here