7-Jähriger bei grüner Fußgängerampel von RTW erfasst und schwer verletzt – Weiterer Junge läuft vor Pkw

0
623
Rettungswagen. (Archivbild / Nolte)

In Unnas großer Nachbarstadt sind gestern (23. Juni) gleich zwei 7-jährige Jungen von Fahrzeugen erfasst worden – einer der beiden lief bei grüner Fußgängerampel vor eine Rettungswagen im Einsatz. Er erlitt schwere Verletzungen.

Nach ersten Ermittlungen fuhr gegen 13.35 Uhr ein Rettungswagen unter Nutzung der Sonder- und Wegerechte in den Kreuzungsbereich der Provinzialstraße/Harpener Hellweg ein. Gleichzeitig standen drei Jungen an der Fußgängerampel und wollten die Provinzialstraße überqueren.

Während der Rettungswagenfahrer sich in die Kreuzung hereintastete und der Verkehr stehen blieb, sprang für die Kinder die rote Ampel auf grünes Licht um. Laut Augenzeugen lief darauf ein 7-Jähriger auf die Fahrbahn – ohne den RTW als mögliche Gefahr zu erkennen.

Der Rettungswagen erfasste das Kind. Es wurde schwer verletzt.

„Die Ermittlungen zum genauen Verkehrsunfallhergang dauern noch an. Nach ersten Hinweisen befand sich im Sichtbereich zwischen dem Rettungswagen und dem Jungen auch ein größeres Fahrzeug“, berichtet die Dortmunder Polizei.

Im Rettungswagen befand sich ein Patient. Die Behandlung und Weiterfahrt übernahm ein weiterer angeforderter Rettungswagen.

Aufgrund des schweren Unfall war auch ein Team der Feuerwehr zur seelischen Betreuung eingesetzt. Körperlich verletzt wurde weiter niemand.

Am Abend des 23. Juni trat ein weiterer 7-jähriger Junge in Dortmund-Scharnhorst hinter geparkten Autos plötzlich auf die Fahrbahn und wurde vom einbiegenden Pkw eines 25-Jährigen aus Oberhausen erfasst. Dieser Unfall lief zum Glück glimpflich ab – ein RTW brachte das leicht verletzte Kind dennoch in ein Krankenhaus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here