5 bis 10 € mehr im Monat: CO2-Steuer treibt den Gaspreis in Unna

0
487
Wärme, Heizung - Symbolbild RB

Die CO2-Steuer treibt die Energiepreise nach oben. Diese wenig überraschende Neuigkeit müssen am heutigen Mittwoch, 23. Juni, die Stadtwerke Unna ihren Kunden mitteilen.

Diese zahlen für ihr Erdgas ab September monatlich rund 5 bis 10 Euro mehr als jetzt – jeden Monat.

Je nach Verbrauch und Wohnungs-/Hausgröße müssen die Unnaerinnen und Unnaer aufs Jahr gerechnet über 100 Euro zusätzlich auf ihrer Gasrechnung einplanen.

„Wir halten mit Beratung und neuen Energiekonzepten dagegen“, versichert der lokale Energieversorger. Er rechnet vor:

25 Euro pro Tonne CO2 müssen die Stadtwerke Unna seit Januar 2021 zusätzlich für Erdgas bezahlen. „Erdgas ist unter den fossilen Energien zwar eine der umweltschonendsten Heizmöglichkeiten, doch auch hier wirkt sich die neue Abgabe bei der Energierechnung aus“, erläutern die SWU.

Um 0,55 Cent netto pro Kilowattstunde steigt deshalb ab 01.09.2021 der Erdgaspreis in Unna. In einer Mietwohnung mit 75 m² Wohnfläche und einem Verbrauch von etwa 9.000 kWh im Jahr erhöhen sich die Heizkosten um 4,91 Euro im Monat, bei einer Doppelhaushälfte (ca. 150 m²) um ca. 9,82 Euro (jeweils brutto).


„Wir alle müssen uns darauf einstellen, dass die Energiekosten weiter steigen,“ erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Schäpermeier. Die Bundesregierung habe bereits deutlich gemacht, dass die Abgaben in den nächsten Jahren weiter angehoben werden.

„Auch wenn diese Maßnahme sicher unserer Umwelt helfen wird, ist sie für die Kunden doch eine Belastung“, weiß Schäpermeier.

Die Stadtwerke Unna sehen ihre Aufgabe deshalb darin, die Energiewende aktiv und unterstützend zu begleiten.

„Wer sein Haus energetisch verbessern möchte, eine Energieberatung nutzen oder auf ein Elektroauto umsteigen will, der ist bei uns an der richtigen Adresse. Wir bieten allen Kunden eine professionelle und kostenlose Beratung zum Energiesparen an. Wir unterstützen auch Immobilieneigentümer, die eine Heizungsmodernisierung planen.“

Die Stadtwerke Unna hätten in den letzten Jahren viele innovative Energielösungen – vom Solardach über Heizungscontracting bis zu neuen Mobilitätskonzepten – entwickelt. „Wir lassen unsere Kunden bei steigenden Energiekosten nicht allein und beraten gerne“, versichert Jürgen Schäpermeier.

Lesen Sie dazu bei Interesse auch: Höherer CO2-Preis von Mietern allein zu zahlen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here