Bei Überholversuch zwei Mal abgedrängt – Führerschein ade

0
834
Foto: Symbolfoto RB

Er wollte offenbar partout nicht überholt werden. Also zog er nach links. Zweimal. Buchstäblich ohne Rücksicht auf Verluste.

Nun passt für längere Zeit die Polizei bzw. die Straßenverkehrsbehörde des Kreises Soest auf den Führerschein dieses rücksichtslosen Autofahrers auf.

Am Freitag, 18.06.21, fuhr am frühen Nachmittag ein 57-jähriger Pkw-Fahrer über eine Landstraße im Kreis Soest (Rüthener Straße bei Geseke).

Im Streckenverlauf wollte der Pkw-Fahrer einen vorausfahrenden Wagen mit ca. 80 km/h überholen, berichtet die Kreispolizei Soest.

Als er sich fast auf Höhe des vorausfahrenden Pkw befand, wurde dieser absichtlich nach links auf die Gegenspur gelenkt“, schildert der Polizeisprecher.

Der überholende Pkw-Fahrer musste scharf bremsen und nach links auf die unbefestigte Bankette ausweichen, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden. Zum Glück verlor er bei dem jähen unerwarteten Manöver nicht die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der 57-Jährige unternahm einen zweiten Überholversuch – und tatsächlich wiederholte der andere Fahrer sein extrem gefährliches Fahrmanöver. Er zog erneut nach links.

Der 57-jährige Pkw-Fahrer folgte nun dem Fahrzeug, konnte es wenige Kilometer weiter in der Ortschaft anhalten und die Polizei hinzuziehen. Die Beamten fackelten denn auch nicht lange, denn offenbar stand für sie die Sachlage fest:

Den 82-jährigen Fahrer dieses Fahrzeugs erwartet eine Strafanzeige“, verkündet der Polizeisprecher. Und nicht nur das: „Der Führerschein wurde beschlagnahmt.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here