Bönener beschimpft und bedroht Polizisten bei Verkehrskontrolle

0
387
Polizeikontrolle - Symbolbild RB

Durch massiven Widerstand und Drohungen gegen Polizisten ist am Feiertag (3. Juni) ein Autofahrer aus dem Kreis Unna bei einer Verkehrskontrolle in Hamm aufgefallen.

Der Mann aus Bönen fiel im Rahmen einer gezielten Verkehrsüberwachung auf der Kreuzung Bockumer Weg/ Heessener Straße/ Münsterstraße auf, da er während der Autofahrt sein Mobiltelefon benutzte. So berichtet es die Hammer Polizei.

Als der 26-Jährige auf der Adenauerallee angehalten wurde, weigerte er sich, seine Personalien anzugeben und versuchte, zu Fuß zu fliehen und sich dadurch der Kontrolle zu entziehen.

Nachdem die Polizisten den Mann festhielten, versuchte sich der Bönener loszureißen und beschimpfte die beiden lautstark.

Ausweispapiere konnte der renitente junge Mann nicht vorweisen, also wurde er zwecks Identitätsfeststellung mit zur Polizeiwache genommen. Auch auf der Autofahrt setzte er seine Beleidigungen und Bedrohungen fort.

Nachdem auf der Wache die Personalien und der Besitz eines Führerscheins festgestellt werden konnten, wurde der Mann entlassen.

Gegen den 26-Jährigen wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Wegen der Benutzung seines Mobiltelefons während der Fahrt bekam der Mann eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here