Elternbeiträge im Juni: Unna erhebt sie, der Kreis nicht

0
464
Symbolbild Pixabay

Unnaer Eltern zahlen wieder, Eltern aus Fröndenberg, Bönen und Holzwickede nicht.

Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen bei der Betreuung in den Kindertagesstätten haben sich jüngst das Land NRW und die kommunalen Spitzenverbände darauf geeinigt, den Eltern für das erste Halbjahr 2021 die Hälfte der Kita-Beiträge zu erlassen.

„Die Kreisstadt Unna hatte bereits in den Monaten Januar, Februar und Mai auf die Erhebung der Beträge verzichtet und so den hälftigen Erlass für die erste Jahreshälfte umgesetzt“, teilt die Stadt mit.

Entsprechend werden nun für Juni wieder Beiträge erhoben.“

Diese Regelung gilt auch für die Tagespflege und die Gebühren für den offenen Ganztag.

Demgegenüber teilt der Kreis mit:

Ende April, noch vor der Zusage durchs Land, hatte der Kreis Unna bereits entschieden, für den Mai keine Elternbeiträge einzuziehen. Jetzt ist klar:

Auch für den Juni sollen Eltern keine Beiträge zahlen.
 

Diese Empfehlung gab der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am 1. Juni. Endgültig grünes Licht geben muss der Kreistag in seiner Sitzung am 22. Juni.
 
Die Regelung soll für Eltern in den Kommunen gelten, für die der Kreis als Jugendamt tätig ist:

Bönen, Fröndenberg und Holzwickede.

Konkret geht es um die Kita- und Tagespflege-Beiträge, die auch für Juni – vorbehaltlich der Kreistags-Entscheidung – nicht eingezogen werden.

In der vergangenen Woche hatten die Eltern in einem Schreiben des NRW-Familienministeriums die Nachricht erhalten, dass es nicht nur zurück in den Regelbetrieb gehe, sondern das Land auch die Hälfte der Beiträge für Mai und Juni übernehme. Die Kommunen müssen die andere Hälfte schultern.

Konkret bedeutet das für Familien in Bönen, Fröndenberg und Holzwickede:

Bei den Eltern, bei denen der Elternbeitrag normalerweise abgebucht wird, wird dieser für beide Monate nicht eingezogen.

Die Eltern, die den Elternbeitrag normalerweise selbst überweisen, werden gebeten, die Beiträge für Mai und Juni nicht zu überweisen.

Wer die Überweisung nicht mehr rechtzeitig stornieren kann, erhält den Beitrag zurück überwiesen.

Auch andere Städte, zum Beispiel Kamen, entlasten die Eltern auch im Juni noch. Am 7. 6. beginnt in den Kitas nach vielen Monaten eingeschränkter Betreuung der normale Regelbetrieb wieder.

Quellen: Pressemitteilungen Stadt Unna und Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here