Vertrauensselig dem Navi gefolgt – plötzlich kam Vater mit Kindern zu Fuß entgegen

0
502
Symbolbild, Quelle RB

Folge niemals blindlings deinem Navi, gerade auch nicht in der Fremde…

Eigentlich wollte ein 55-jähriger Autofahrer aus Belgien am frühen Freitagabend einen Verwandten im Kreis Soest besuchen. Doch sein Navigationssystem führte ihn in die Irre. Sagte er.

Anstatt den Weg ordnungsgemäß über die Straßen zu weisen, führte ihn das Gerät – so behauptete der 55-Jährige später gegenüber der Polizei steif und fest – auf einen Geh-/Radweg und auf diesem stetig weiter.

Als dem Belgier kurz nach der Überführung einer Landesstraße bei Bad Sassendorf plötzlich ein Vater mit seinen beiden Kindern entgegenkam – alle zu Fuß wohlweislich -, versuchte der erschrockene Autofahrer sofort auszuweichen und prallte hierbei gegen die Fahrbahnbegrenzung.

Verletzt wurde durch den Unfall glücklicherweise niemand. Den Sachschaden schätzt die Polizei allerdings auf 20.000 Euro ein.

Der Autofahrer fiel den Polizeibeamten am Unfallort übrigens aufgrund seines auffällig schwankenden Gangs auf. Der Grund war nach einem Atemalkoholtest auch schnell gefunden: Das Gerät zeigte 1,48 Promille an.

Zusammen mit einer Blutprobe wurde der Irrfahrer somit noch vor dem Beginn des Pfingstwochenendes seinen Führerschein los.

Quelle: Kreispolizei Soest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here