Coronabedingte Vatertags-Einsätze im Kreis Unna: Die meisten Hinweise liefen ins Leere

0
379
Vatertagsklassiker am Wegesrand - die Einsätze aufgrund von Verstößen gegen die Coronaregeln hielten sich laut Kreispolizei Unna in überschaubaren Grenzen. (Foto RB)

„Insgesamt war es mit den coronabedingten Einsätzen recht überschaubar“, so zieht Kreispolizeisprecherin Vera Howanietz nach dem Himmelfahrts-/Vatertags-Feiertag am gestrigen Donnerstag, 13. Mai, Bilanz.

Auf unsere Nachfrage teilte uns die Behördensprecherin mit, dass es zwischen 6 Uhr früh am Donnerstag und 6 Uhr früh am heutigen Freitag (14.05.) lediglich 5 Einsätze mit Pandemiebezug gab; und die meisten stellten sich vor Ort als gegenstandslos heraus. So berichtet Vera Howanietz:

„Zwischen 13.50 und 18 Uhr gab es jeweils einen Einsatz in Schwerte, Kamen, Bönen und Fröndenberg. Bei allen ergab eine Überprüfung keinen Anlass für weitere Maßnahmen, da keine Verstöße festgestellt wurden.“

Um 22.35 Uhr wurde der Polizei laute Musik aus dem Stadtpark Unna gemeldet. „Hier konnten vier Personen angetroffen werden. Es wurden Platzverweise ausgesprochen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt“, berichtet Howanietz.

Zudem „haben wir kreisweit diverse Hinweise auf Personenansammlungen erhalten, bei denen wir aber niemanden mehr angetroffen haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here