Lückenhafte Datenlage über Ostern – Kreis unter Inzidenz 100 – Sinkende Werte NRW-weit

1
953
Screenshot_2021-04-05 RKI COVID-19 Germany(1)

Gleich beim Aufrufen seines Corona-Dashboards weist das Robert-Koch-Institut (RKI) wohlweislich darauf hin: Die Datenübermittlung ist während der Osterfeiertage nicht vollständig und bildet daher nicht das vollständige Infektionsgeschehen ab.

Auf diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass die 7-Tages-Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner seit Karfreitag (2. April) sachte sinkt, sowohl bundesweit, NRW-weit als auch im Kreis Unna.

Quelle RKI / Corona Dashboard

So ist das Kreisgebiet am heutigen Ostermontag, 5. April, am zweiten Tag in Folge auf dem Corona-Dashboard nicht mehr dunkelrot markiert und somit „aus dem kritischen Bereich“ heraus. Sprich, die Inzidenz liegt wieder unter 100. Zum heutigen Montag wird sie mit 98,5 angegeben, NRW-weit ist der Wert auf 123,5 gesunken.

UPDATE, am Dienstag (6. 4.) liegt der Wert bereits wieder über 100. Quelle Landeszentrum Gesundheit NRW

Drei Tage in Folge über 100 bedeutet wie berichtet Verschärfungen der Maßnahmen in Form der „Corona-Notbremse“, die das Land für den Kreis Unna am 31. März 2021 zog. Umgekehrt bedeuten drei Tage in Folge UNTER 100 nicht, dass die Notbremse wieder gelockert wird – dazu müssen die Werte stetig unter 100 liegen oder weiter sinken.

Seither darf sich in der Öffentlichkeit wieder nur ein Haushalt mit einer weiteren Person treffen (die Ostertage ausgeklammert, einschließlich noch heute sind bis zu 5 Personen aus 2 Haushalten erlaubt). Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgerechnet.

Zudem verfügte der Landrat zum 31. März das Verfahren „Click and Meet plus Test“, heißt, im Einzelhandel (bis auf den täglichen Bedarf) müssen Kunden neben der Terminbuchung einen tagesaktuellen negativen Coronaschnelltest vorweisen. So ist die Praxis seit dem 29. März auch in Dortmund, aber selbst auf der Einkaufsmeile Westenhellweg blieben die Läden am Karsamstag laut Leserberichten leer.

Den weitaus meisten Kundinnen und Kunden ist es zu zeitaufwändig und zu umständlich, neben dem Termin im Geschäft zusätzlich noch einen im Testzentrum zu buchen. Darüber berichten auch Einzelhändler selbst frustriert in Kommentaren auf der Rundblick-Facebookseite.

Die letzten Fallzahlen fürs Kreisgebiet gab die Kreisgesundheitsbehörde am Gründonnerstag bekannt, 1. April, die nächsten folgen erst wieder am Dienstagnachmittag, 6. April. HIER berichteten wir über den letzten Stand.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here