Pkw fährt in Gruppe auf Spielplatz in Iserlohn – Mordkommission ermittelt

0
1048
Symbolbild, Quelle Pixabay

Ein grüner A-Klasse-Mercedes nähert sich am Gründonnerstagabend langsam einem Spielplatz – plötzlich gibt der Fahrer Gas und fährt direkt auf eine Menschengruppe zu.

Die Märkische Polizei und die Staatsanwaltschaft Hagen ermitteln wegen Verdachts versuchter Tötung auf einem Spielplatz in Iserlohn.

Nach bisherigen Erkenntnissen versammelten sich auf dem Platz an der Peterstraße am Donnerstagabend, 1. April, ca. 30 Personen.

Um kurz nach 20 Uhr, so berichten Zeugen, näherte sich langsam eine grüne Mercedes A-Klasse.

Plötzlich beschleunigte der Fahrer und fuhr – möglicherweise gezielt – auf eine ca. 5-köpfige Teilgruppe zu. Mehrere Personen Teilgruppe von etwa fünf Personen zu. Mehrere Personen sprangen zur Seite, eine wurde jedoch aufgeladen und hochgeschleudert.

Der grüne Mercedes wendete und fuhr in Richtung Hohler Weg davon. Nach Zeugenangaben verstreute sich daraufhin auch die Personengruppe zügig in unterschiedliche Richtungen.

Bei Eintreffen der Polizei trafen die Beamten auf einen leicht verletzten 19-jährigen Werdohler. Er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

„Ob es sich bei dem Verletzten um den Angefahrenen handelt oder die Verletzungen auf andere Weise zustande gekommen sind, ist bislang nicht abschließend geklärt. Das Opfer macht hierzu keine Angaben“, erklären Polizei und Staatsanwaltschaft. Sie schließen eine Milieu-Tat nicht aus. Eine Mordkommission ist im Einsatz.

Es werden nun dringend Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen, vor, während oder nach der Tat machen können. Wer hat im Umfeld verdächtige Personen beobachtet? Wer kann Angaben zum flüchtigen Fahrzeug oder zur Identität des Fahrers machen?

Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here