267.010 Euro gegen Leerstände und drohende Schließungen in Kamen

0
382
Die Adenauerstraße in Kamen. (Foto RB)

Trist gähnend leere Geschäftslokale wieder mit Leben füllen, Geschäftsinhabern in Existenznot beistehen.

Bis Ende 2023 stehen der Stadt Kamen aus Fördergeldern des Landes NRW zur Stärkung der Innenstädte 267.010 Euro zur Verfügung, um das drückende Thema Leerstände anzugehen. „Dies geschieht mit Hochdruck“, kündigt das Rathaus an.

„Die Stadt hat bereits erste Vorgespräche mit Eigentümern geführt, um mit Hilfe der Fördermittel positive Impulse in der Innenstadt setzen zu können. Zudem haben sich bereits Raumsuchende bei der Stadt gemeldet, die Interesse daran haben, die Immobilien mit Leben zu füllen.“

Leerstand in Kamen – Archivbild RB

Das Immobilienportal der Stadt Kamen wurde zu diesem Zweck grundlegend überarbeitet und ist seit kurzem wieder online. Die Veröffentlichung von Gewerbeimmobilien ist gesamtstädtisch für jeden kostenlos möglich. Die Datenbestände werden derzeit neu aufgebaut.

Grafik c/o Stadt Kamen

In einem ersten Schritt werden nun zunächst die Gewerbeflächen im Bereich der Fußgängerzone (siehe Fokusbereich 1 der Abbildung) in den Blick genommen. Hierzu will die Stadt Kamen zu allen Eigentümern leerstehender Immobilien Kontakt aufnehmen.

Bereits jetzt können sich alle Personen bei der Stadt Kamen melden, die auf der Suche nach Räumlichkeiten im Innenstadtbereich sind.

Das Programm versetzt die Stadt Kamen unter bestimmten Voraussetzungen darüber hinaus in die Lage, inhabergeführte Geschäfte, die sich im Fokusbereich 1 befinden und von einer Schließung bedroht sind, zu unterstützen. In dem Zusammenhang bittet die Stadt Kamen Gewerbetreibende darum, den Kontakt zu suchen, um im Gespräch die Fördermöglichkeiten ausloten zu können.

Die Stadt Kamen hofft, dass die allgemeine Coronasituation baldige Öffnungen für alle Geschäftsleute zulässt. Dann soll auch die Machbar am Willy-Brandt-Platz ihren eigentlich Zweck erfüllen und ein Ort der Kommunikation und des Austausches werden. Rückfragen zum Sofortprogramm beantwortet bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Kamen Birgit Klotzbach unter 02307 148-1504 bzw. per Mail an birgit.klotzbach@stadt-kamen.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here