Erfahrungsbericht: Impftermin in Dortmund problemlos erhältlich

1
785
Dortmund setzt auf Eventim, wenn es um Impftermine geht. (Foto: Lukas Pohland/RB)

Die Stadt Dortmund setzt in Sachen Impftermine seit Freitag (12. 3.) auf bewährte Systeme: Über den Eventticketanbieter Eventim stellt die Stadt ein Termin-Buchungssystem zur Verfügung.

Und das klappt offenbar problemlos, wie es jedenfalls unser Kollege Lukas Pohland berichten kann: Er buchte am Freitag einen Impftermin bei seiner Mutter, die in der relevanten Priorisierungsgruppe tätig ist. Und seine Feststellung:

„Ich hatte den Termin in wenigen Minuten gebucht. Ohne Probleme, schnell und unkompliziert.“

Bereits für den kommemden Montag (15. 3.) wären Termine zur Erstimpfung mit AstraZeneca verfügbar gewesen. „Die zweite Impfung folgt dann allerdings erst im Juni“, berichtet Lukas. „Den Termin erhält man aber gleich ebenfalls mitgeteilt.“ 

Zur Vorlage im Impfzentrum auf Phoenix-West bekommt man ein Impfticket, das am Impftag am Eingang eingescannt wird. Das System basiert dabei auf den bewährten Strukturen von Eventim. 

„Die Stadt Dortmund hält damit ihr Versprechen: Impftermin nach demselben Prinzip wie eine Konzertkarte“, so Lukas´ persönliches Fazit, das sehr zufrieden ausfällt.

Bislang ist es nutzbar für die Gruppierungen, die nach den aktuellen Priorisierungsgruppen (1 und 2) zur Impfung berechtigt sind. Die Priorisierungsfolge haben wir in DIESEM Bericht erläutert.

HIER geht es zum Buchungsportal.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here