Impfung von Kamens Grundschul- und Kitapersonal in der Stadthalle – Stadt unterstützt

0
625
Symbolbild Coronaimpfung, Quelle Pixabay

Lehrer/innen und Erzieher/innen werden in der Stadthalle geimpft – die Stadt gibt Unterstützung;

Kamens Stadtverwaltung will ihren Beitrag dazu leisten, dass Grundschullehrkräfte und Kita-Beschäftigte auf Kamener Stadtgebiet möglichst rasch und unkompliziert durchgeimpft werden können.

Wie Bürgermeisterin Elke Kappen mitteilt, unterstützt die Stadt hierzu die mobilen Impfteams der Kassenärztlichen Vereinigung, indem sie die Stadthalle als zentralen Ort für die Impfungen vorbereitet.

Hier werden für die betroffenen Personengruppen vier Impfstraßen eingerichtet, in denen am Freitag, 12. März, sowie am Freitag, 19. März, von 14 bis 20 Uhr jeweils 384 Personen geimpft werden können.

Die Stadt Kamen nimmt mit diesem Schritt eine Anregung der Kassenärztlichen Vereinigung auf.

„Wir können die Stadthalle problemlos zu einem Impfzentrum hochfahren. Die Voraussetzungen sind ideal, um die Anforderungen, die an Abläufe und Infrastruktur gestellt werden, zu erfüllen“, sagt Bürgermeisterin Kappen.

Die Stadt schafft so für die mobilen Impfteams der Kassenärztlichen Vereinigung die Rahmenbedingungen, die Personengruppen schnell zu impfen. Für die Organisation der Impftermine, deren Ablauf in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des  Kreises Unna vorbereitet wird, stellt die Stadt eigenes Personal zur Verfügung.

Im Rahmen einer ersten Abfrage haben sich hierzu bereits 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freiwillig gemeldet.

Wie berichtet, sind Grundschullehrkräfte, Kita-Mitarbeitende sowie Polizeibeamtinnen und -beamte in der Impf-Priorisierung nach vorn gestuft worden. Ihre Impfung hatte eigentlich schon am 8. März beginnen sollen. Die Impfungen sollen mit AstraZeneca erfolgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here