Mit Schere zugestochen – Schwerverletzter in ZUE Uentrop

0
326
Schere - Symbolbild, Quelle RB

Eine Schere kam zum Einsatz. Mit schwerwiegenden Folgen.

Bei einem blutigen Streit in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge am Alten Uentroper Weg in Hamm-Uentrop wurde – wie heute von der Polizei berichtet – am Mittwochmittag, 3. März, ein 23-jähriger Bewohner schwer verletzt. Ein 26-jähriger Mitbewohner ging mit einer Schere auf ihn los.

Der Angreifer wurde festgenommen.

Wie die Hammer Polizei am heutigen Freitagmittag (5. März) mitteilte, entspann sich gegen 12.45 Uhr in der Kantine der Fllüchtlingseinrichtung ein verbaler Schlagabtausch zwischen Bewohnern. Der Streit eskalierte, als sich ein 26-Jähriger eine Schere packte, damit auf sein 23-jähriges Gegenüber losging und auf ihn einstach.

Die Security der ZUE konnte den 26-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Hammer Krankenhaus gebracht.

„Der Angreifer wurde festgenommen und am Folgetag einem Haftrichter vorgeführt – er befindet sich nun in Untersuchungshaft“, teilt der Hammer Polizeisprecher mit.

Die Behörde leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 26-Jährigen ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here