„Altbau-Charme bewahrt“ – Neues Wohn- und Geschäftshaus an Klosterstraße in Unna im Sommer fertig

0
1309
Das Gebäude an der Klosterstraße 5 soll im Sommer bezugsfertig sein. Für die Wohneinheiten gibt es schon lange Wartelisten. (Foto HSI Immobilien)

Die alten Gebäudemauern sollen in neuem Glanz erstrahlen, attraktiver Wohn- und Arbeitsraum nach modernsten Standards soll geschaffen werden: So waren die Pläne mit dem über 100 Jahre alten Gebäude neben dem Standesamt an der Klosterstraße 5 in Unna. Ob das ehrgeizige Vorhaben gelungen ist, können die Unnaerinnen und Unnaer vor Ort besichtigen.

Nach aufwendigen Sanierungsmaßnahmen wird das Gebäude im Sommer dieses Jahres fertig sein.

Im Jahr 2019 kaufte die HSI-Immobilien Gruppe Unna den dreigeschossigen Altbau, nachdem die Umbaupläne des vorherigen Eigentümers nicht beendet worden waren.

Das Gebäude wurde vermutlich zwischen den 20er und 30er Jahren des 19. Jahrhunderts in traditioneller massiver Bauweise errichtet. „In den letzten Jahren wurde der überwiegende Teil des Gebäudekerns entfernt, um Platz für Baumaterialien der Neuzeit zu schaffen“, berichtet die HSI-Immobilien in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (22. 1.).

So wurden z.B. die alten Holzdecken durch massive und schallabsorbierende Betondecken ersetzt.

Mit dem Erwerb des Hauses im Herbst 2019 hat sich die Unternehmensgruppe mit der Neugestaltung der Gebäudearchitektur befasst und Anfang 2020 die Baumaßnahmen begonnen.

Foto HSI Unna

„Bereits mit dem Erwerb des Gebäudes stand das Ziel fest, dass die alten Gebäudemauern in neuem Glanz erstrahlen sollen und attraktiver Wohn- und Arbeitsraum nach modernsten Standards geschaffen wird. Darunter versteht man heute nicht nur einen barrierefreien Zugang und eine Wärmeisolierung nach aktuellen Standards, sondern vor allem den Altbau-Charme mit einem hochwertigen Innenausbau zu kombinieren“, sagt Hendrik Schabsky, Geschäftsführer und Alleineigentümer der HSI.

In enger Absprache mit den verschiedenen Gewerken und insbesondere dem Denkmalamt, welche ein Mitspracherecht bei der Fassadengestaltung hat, wurde der Umbau intensiv geplant.

„Die besondere Herausforderung bestand darin, die bestehende Gebäudestruktur mit den modernen Anforderungen wie z.B. einem Aufzug, einer energieeffizienten Fußbodenheizung oder einer ,Smart-HomeSteuerung zu verknüpfen“, so Schabsky.

Im Sommer sollen die zwei Wohneinheiten in den obersten Geschossen und die zwei Gewerbeeinheiten im 1.OG und EG bezugsfertig sein. Der Vermarktungsstart für die jeweils 100m² großen Gewerbeeinheiten ist bereits erfolgt, während die Interessentenliste für die Wohneinheiten bereits heute lang ist und somit vermutlich auf eine aktive Vermarktung verzichtet werden kann.

Pressemitteilung HSI Immobilien

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here