Unnas Politik signalisiert: Keine Kita-Beiträge auch im Februar

0
425
Im Lockdown 2020: Plakat an der Kita in Königsborn - in Vorfreude aufs Wiedersehen. (Foto Privat)

Die Unnaer Politik will Eltern kleiner Kinder Planungssicherheit geben. In der Ratssitzung am Donnerstagabend, 14. Januar, stimmten sich die Fraktion dahingehend ab, dass auch im Monat Februar zumindest nicht die vollen Kita-Beiträge gezahlt werden müssen, sollte der Shutdown (was wohl sicher ist) erneut verlängert und noch weiter verschärft werden.

Wie berichtet, teilen sich Land und Kommunen für den Januar die Beiträge, die die Eltern zu zahlen hätten, auf.

Die Kitas sind in NRW nicht geschlossen, haben aber auf „Pandemiebetrieb“ umgestellt und die Betreuungszeiten um jeweils 10 Stunden gekürzt. Die Landesregierung appelliert dringend an die Eltern, ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen und die Kitas nur in Anspruch zu nehmen, wenn es wirklich nicht anders geht.

Schon gezahlte Kita-Beiträge für den Januar werden den Eltern zurückerstattet. Die Modalitäten für den Februar hängen von den Beschlüssen ab, die über den Januar hinaus für die Betreuung getroffen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here