Erste Tat 2017: Fotofahndung nach dreifachen Räuber

0
1135

Gleich dreimal soll ein mutmaßlicher Räuber zugeschlagen haben, den die Dortmunder Polizei mit Fotos aus den Überwachungskameras zweier Lebensmittelgeschäfte sucht. Die erste Tat ist bereits über drei Jahre her.

So soll der Mann bereits am 2. Oktober 2017 mit einer Schusswaffe ein Geschäft am Aplerbecker Marktplatz beraubt haben.

Ende vergangenen Jahres folgten zwei weitere ähnliche Taten – am 2. Oktober 2020 an der Frohlinder Straße und am 4. Dezember 2020 am Pfarrer-Rüter-Weg. Hier erbeutete er die Tageseinnahmen.

Zeugen zufolge verfolgte der Kriminelle bei seiner ersten Tat vor über drei Jahren, am 02.12.2017, gegen 20 Uhr eine Angestellte in einem Geschäft an Aplerbecker Marktplatz vom Kassenbereich bis zum Büro. Hier bedrohte er die Frau mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Er entriss ihr die Kassenschublade, steckte sie in einen geblümten Einkaufsbeutel und flüchtete.

Der Gesuchte wird beschrieben als ca. 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, gepflegtes Äußeres, 3-Tage-Bart, kurze/schwarze Haare und dunkle Augen, tiefe Augenfalten, schwarzes T-Shirt, Kappe, hellbraune Lederjacke, schwarze Lederschuhe, schwarze Pistole im Hosenbund und er trug einen geblümten/ glänzenden Stoffbeutel.

„Da sich der Mann bereits zuvor im Inneren des Marktes aufgehalten haben soll, ist es sehr wahrscheinlich, dass Zeugen ihn gesehen haben könnten“, hofft die Polizei auf Hinweise auch nach so langer Zeit.

„Auch auf seinem Fluchtweg wird er vermutlich anderen Menschen begegnet sein, die ihn wahrgenommen haben könnten.“

Diese Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 – 132 7441 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here