Lkw mit Heizöl stürzt auf A44 um – Fahrer unter Drogen – 100.000 € Schaden

0
695
Foto: Symbolfoto RB

Bis in die Mittagsstunden dauerten die Reinigungsarbeiten auf der Autobahn an.

Ein umgestürzter Lkw, beladen mit Heizöl, hat in der Nacht zu Mittwoch (23. Dezember) für eine mehrstündige Sperrung der A44 in Fahrtrichtung Kassel gesorgt. Der Fahrer blieb unverletzt, stand aber offenbar unter dem Einfluss von Drogen, teilte die Polizei um 10.20 Uhr mit.

Der 25-jährige Lkw-Fahrer aus Werl kam gegen 0.15 Uhr in Höhe der Rastanlage „Am Haarstrang-Süd“ nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte gegen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug:

Der mit Heizöl beladene Lkw stürzte auf die rechte Seite und blockierte alle Fahrspuren. Im weiteren Verlauf lief Diesel aus dem Tank auf die Fahrbahn.

Der 25-jährige Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Führerhaus befreien und blieb offenbar unverletzt.

Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf den Drogenkonsum, die ein positiver Drogenvortest bestätigte. Im Krankenhaus musste der Mann eine Blutprobe abgeben, zugleich wurde er seinen Führerschein los.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die A 44 in Fahrtrichtung Kassel bis etwa 9.20 Uhr komplett gesperrt werden. Nach deren Beendigung wurde zunächst der linke Fahrstreifen wieder freigegeben, die weiteren Reinigungsarbeiten dauerten bis zum Mittag an.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Quelle: Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here