Unnaer Musterfamilie zahlt ca. 50 € mehr an Gebühren

0
998
Kehrmaschine der SBU - Foto Stadtbetriebe

Vier Euro mehr je Monat zahlt im kommenden Jahr eine vierköpfige Musterfamilie, die in einem Eigenheim in Unna wohnt, im kommenden Jahr an Gebühren. Das sind aufs Jahr gerechnet ca. 50 Euro.

Ein Single-Haushalt muss monatlich 1 Euro und 5 Cent mehr als in diesem Jahr kalkulieren – machts aufs Jahr gerechnet zwei Pizzas.

Die Stadtbetriebe Unna stellten heute (1. 12. 20) ihre Gebührenkalkulation für 2021 vor. Es wird teurer.

Müllabfuhr der SBU – Foto Stadtbetriebe Unna
  • Die Gebühren für Restmüll steigen um 3,60 Prozent,
  • für Straßenreinigung um 18 Prozent,
  • für Schmutzwasser um 7,06 Prozent,
  • für Niederschlagswasser um 2,42 Prozent.
  • Um fast 6 Prozent sinken dagegen die Gebühren für den Biomüll.

„Trotz dieser Gebührensteigerung liegen die Stadtbetriebe Unna damit immer noch auf dem Niveau der Gebührenbelastung für die Musterfamilien des Jahres 2014“, erinnern die SBU.

Die Gründe für die Mehrkosten liegen unter anderem an Aufwendungen für die Finanzierung des Neubaus und der Fahrzeughalle der Stadtbetriebe und gestiegenen Personalkosten.

Darüber hinaus seien auch Einzeleffekte zu berücksichtigen, wie zum Beispiel die drastisch gesunkenen Erlöse für Altpapier: Erhielten die Stadtbetriebe 2020 für eine Tonne Altpapier noch 55,34 Euro, liegt die Erlös 2021 für die Tonne nur noch bei 10,78 Euro.

Im Schmutzwasserbereich wirken sich auch geringere Wasserverbräuche gebührenerhöhend aus.

Millionenprojekt der SBU: die Kortelbachsanierung. / Foto Stadbetriebe Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here