Grundschulklasse wegen Corona heimgeschickt

0
1090
Wie hier an der Nicolaischule Unna wird am Montag, 22. 2., an allen Grund- und Primarförderschulen in NRW der Unterricht in den Klassen wieder aufgenommen - zunächst schrittweise als Wechselmodell zwischen Präsenz- und Distanzlernen. Die weiterführenden Schulen bleiben bis auf die Abschussjahrgänge weiter im Distanzunterricht. (Foto RB)

An der Nicolaischule in der Unnaer Innenstadt ist eine Klasse aus dem 2. Jahrgang am heutigen Montag, 23. 11., nach Hause geschickt worden.

„Ein Kind aus der Klasse ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Zudem wurde die Mutter eines weiteren Kindes positiv getestet“, teilte die Stadt Unna am Vormittag mit.

Für die Klasse gibt es bis auf weiteres Distanzunterricht.

Die Schule wartet nun auf entsprechende Instruktionen vom Gesundheitsamt. Eine offizielle Quarantäne wurde bis jetzt noch nicht ausgesprochen.

Update 14 Uhr:

An der Nicolaischule hat es erneut einen Corona-Fall gegeben. Es handelt sich um ein Kind des zweiten Jahrgangs. Die Klasse ist
in Quarantäne meldet die Stadt:

„Alle Eltern der Kinder wurden informiert,und wir stehen in Kontakt mit der Schulverwaltung und dem Kreis-Gesundheitsamt. Die Kinder und Erwachsenen, die Kontakt zu dem infizierten Kind hatten, werden morgen getestet. Die Quarantäne dauert bis einschließlich 30.11.2020. Die Kinder
werden nun durch uns auf Distanz beschult.“

Am 13. November war auch an einer weiteren Innenstadtgrundschule, der Falkschule, ein Coronafall bekannt geworden.

Die daraufhin angeordneten Tests der Kontaktpersonen (17 Schulkinder sowie zwei Lehrkräfte) sind alle negativ ausgefallen, berichtet die Stadtverwaltung.

Ortseingangsschild von Billmerich – Archivbld RB

Zusatzinformation zur Liedbachschule in Billmerich:

Das Kreisgesundheitsamt hat für eine Lehrkraft und eine OGS-Mitarbeiterin Quarantäne angeordnet. Dem Vorausgegangen war am 19.11. der positive Corona-Test einer Schulbegleiterin.

Regenbogen über Unna-Mühlhausen/Uelzen. (Leserfoto RB)

Gute Nachrichten gibt es schließlich aus Unnas grünem Doppeldorf:

Der Coronaverdacht eines Kindes der Osterfeldschule Mühlhausen-Uelzen vom 17. 11. hat sich nicht bestätigt. Damit endet der Distanzunterricht, teilte die Stadt Unna am Abend mit. Seit dem heutigen Montag geht die Klasse 3 und die betreffende OGS-Gruppe wieder ganz normal zu Schule.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here