Polizei löst „Coronaparty“ in Schwerte auf

0
1835
Party, Feier - Symbolbild, Quelle RB Unna

Zunächst wurde ein Einbruch vermutet. Statt dessen war in der Firmenhalle in Schwerte eine frühmorgendliche Party im Gange. Die Polizei löste sie auf – das gefiel den jungen Partygängern überhaupt nicht.

Gegen 03.20 Uhr am frühen Samstagmorgen meldeten Zeugen der Polizei verdächtige Personen in einem Firmengebäude an der Hagener Straße. Beim Eintreffen bemerkten die Einsatzkräfte Bewegungen in dem verschlossenen Gebäude.

Da anfangs ein Einbruch mit Tätern vor Ort nicht ausgeschlossen werden konnte, entschloss sich die Polizei dazu, das Gebäude zu umstellen. Einer polizeilichen Aufforderung, herauszukommen, kamen die Personen nicht nach.

Also mussten die Beamten nachhelfen. Sie öffneten die Tür – und fanden 8 Personen vor, die sich, so heißt es im Polizeibericht vom Samstagmittag, „aggressiv und unkooperativ verhielten“.

Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Gruppe offenbar eine „Coronaparty“ gefeiert hatte. Sie fanden Betäubungsmittel, stellten sie sicher, leiteten entsprechende Strafverfahren ein. Die Party wurde beendet.

„Gegen die Personen, die zwischen 18 und 27 Jahre alt sind, wurden Platzverweise ausgesprochen. Darüber hinaus kommen auf die Teilnehmer der ,Coronaparty´Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung zu“, schließt die Polizei ihren Bericht ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here