Unter Drogen und mit Waffe auf dem Bike und 20 Jahre ohne Führerschein am Pkw-Steuer – „Endlich erwischt!“

0
761
Foto: Symbolfoto RBU

… siehe Titelzeile: So sah die Bilanz einer Verkehrskontrolle gestern in Dortmund aus. Polizeibeamte der Kradgruppe richteten an Provinzialstraße, Emscherallee und Kammerstück Messstellen ein. Ergebnis:

  • 93 Tempoverstöße,
  • davon 8 so gravierend, dass Anzeigen fällig wurden.
  • Der Spitzenraser hatte 40 km/h zuviel auf dem Tacho.

Eine 57-jährige Autofahrerin aus Waltrop schoss den Vogel ab:

Auf den Hinweis der Beamten, dass sie zu schnell gefahren war, stieß sie hervor: „Endlich bin ich erwischt worden.“ Denn sie habe bereits seit 20 Jahren keinen Führerschein mehr, eröffnete sie den perplexen Polizeibeamten: Nach mehrmaligem Scheitern an der MPU fahre sie seither eben ohne Erlaubnis.

20 Jahre inzwischen.

Dies sollte nun definitiv ihre letzte Fahrt gewesen sein. Die Beamten verboten ihr, auch nur noch einen einzigen Meter weiterzufahren, weder in diesem noch in irgend einem anderen KfZ, und leiteten ein Strafverfahren ein.

Einiges zu bieten hatte dann auch noch ein 51-jähriger Motoradfahrer aus Oer-Erkenschwick:

  • Er fuhr deutlich zu schnell in die Messstelle,
  • konnte keinen Führerschein vorzeigen,
  • wurde positiv auf Morphine und THC getestet (sprich: er stand unter Drogen),
  • hatte weitere Drogen dabei
  • und hatte final noch eine PTB-Waffe dabei, für die er nicht den erforderlichen kleinen Waffenschein besaß.

Ihn erwartet nun ein bunter Strauß von Anzeigen.

Quelle: Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here