„Gast“ in Werler Flüchtlingsunterkunft zückt Messer

0
228
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

Woher dieser abendliche Gast kam und wohin er türmte, ist noch nicht in Gänze geklärt. Er soll ebenfalls irgendwo in der Stadt wohnen.

In einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft in Werl ist am Dienstagabend ein Streit mit Messereinsatz eskaliert. Wie die Polizei berichtet, geriet gegen 19:30 Uhr ein 26-jähriger Bewohner der Unterkunft mit einem Besucher in der Küche in Streit.

„Dieser artete in eine körperliche Auseinandersetzung aus“, schildert Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper. Der bislang nicht identifizierte „Gast“ habe schließlich ein Messer gezogen und seinen Kontrahenten damit verletzt.

„Die Vernehmung eines Zeugen und des Verletzten gestalteten sich aufgrund von Verständigungsproblemen schwierig“, berichtet Lückenkemper weiter. „Der Täter konnte jedoch gut beschrieben werden und wohnt nach Angaben der Beteiligten ebenfalls in Werl.“

Er wird als 1,90 Meter groß mit kurzen schwarzen Haaren und heller Hautfarbe beschrieben, sprach Arabisch und trug eine schwarze Lederjacke und eine blaue Jeanshose.

Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02922-91000 an die Polizei zu wenden.

Quelle: Kreispolizei Soest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here