Frau trat auf A45 – Schwerer Lkw-Unfall folgte

0
1710
Foto: Symbolfoto RB

Sie wollte sich offensichtlich das Leben nehmen. Und trat deshalb plötzlich auf die Autobahn.

Auf der A45 ist am Mittwochnachmittag (14. Oktober) eine Frau in augenscheinlich suizidaler Absicht auf die Fahrbahn getreten, die Folge war ein schwerer Unfall mit zwei beteiligten Lkw. Die 28-Jährige selbst wurde angefahren, kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Autobahn war an der Unfallstelle rund zwei Stunden lang voll gesperrt.

Einer der beiden beteiligten Lkw-Fahrer, ein 26-Jähriger aus Schwalbach, fuhr gegen 15.45 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Frankfurt, als er zwischen Olpe-Süd und Freudenberg ein Auto auf dem Seitenstreifen stehen sah.

Plötzlich stieg eine Frau aus – und lief schnurstracks auf die Fahrbahn.

Der Lkw-Fahrer leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein, konnten einen Zusammenprall jedoch nicht mehr verhindern. Das plötzliche Bremsmanöver bemerkte auch der Lastwagenfahrer hinter ihm (43, aus Hamm) – auch er bremste scharf ab, versuchte, nach links auszuweichen, trotzdem prallte sein Fahrzeug auf das des 26-Jährigen.

Die 28-jährige Frau aus dem Kreis Olpe wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort ergaben sich mehrere Hinweise auf eine suizidale Absicht. Die Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 300.000 Euro.

Die A 45 in Richtung Frankfurt war nach Voll- und Teilsperrung erst nach 18 Uhr wieder komplett frei.

Quelle: Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here