Axt im Spiel – Mann in Lünen von Trio in Kleinwagen überfallen

0
340
Symbolaxt - Quelle Pixabay

Auf offener Straße ist ein 35-jähriger Mann am gestrigen Mittwochabend (14. Oktober) in Lünen von mehreren Unbekannten angegriffen und leicht verletzt worden. Bei der Tat an der Münsterstraße soll laut Zeugenangaben auch eine Art Axt im Spiel gewesen sein.

Der Mann aus Hamm hielt sich vor einem Haus nahe einer Bushaltestelle auf, als plötzlich ein Kleinwagen auf den Gehweg fuhr. Laut ersten Zeugenaussagen stiegen drei Männer aus dem Pkw – dem 35-Jährigen waren sie völlig fremd – und griffen ihn direkt an.

Einer der Täter schlug ihn zu Boden, wo die Männer auf ihn einprügelten und -traten. „Einer soll dabei eine Art Axt in der Hand gehabt haben“, beschreibt die Dortmunder Polizei die bisherigen Angaben zu diesem Überfall.

Als Zeugen aufmerksam wurden, ließ das Trio schließlich von dem 35-Jährigen ab und stieg wieder in besagten Kleinwagen. Zunächst fuhren sie in Richtung Werne davon, wendeten dann aber und flüchteten in Richtung Lüner Innenstadt.

Der Mann aus Hamm wurde zum Glück nicht allzu schwerwiegend verletzt, konnte nach Behandlung vor Ort entlassen werden.

Die Ermittlungen zu den drei Tätern und den Hintergründen dauern an.

Eine Beschreibung gibt es in der Polizeimeldung weder von den Tatverdächtigen noch von dem Kleinwagen: Denn, so begründete uns das Sprecherin Kristina Purschke auf unsere Anfrage, „es liegen uns eine Vielzahl von Zeugenaussagen vor, so dass wir auf weitere Zeugenaufrufe mit Beschreibungen derzeit verzichten können.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here