Bahnbediensteter mit Regenschirm verprügelt

0
179
Regenschirme - Symbolbild RB

Die Ursache dieses eskalierten Streits ist noch unklar, die Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise:

Auf einem Bahnsteig am Dortmunder Hauptbahnhof soll am frühen Sonntagmorgen (11. Oktober) ein Bahnmitarbeiter von einem aggressiven Unbekannten mit einem Regenschirm verprügelt worden sein.

Gegen 4 Uhr, so berichtete der DB-Bedienstete, geriet er auf dem Bahnsteig mit einem dort wartenden Mann in eine verbale Auseinandersetzung.

Diese eskalierte dergestalt, dass der Kontrahent seinen Regenschirm schwang, ihn mehrmals auf den Kopf des 50-Jährigen schlug, ihn anschließend zu Boden riss und mit Fausthieben verletzte.

Danach flüchtete der Mann in Richtung Nordausgang und konnte unerkannt entkommen. Gegen ihn leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Die Bundespolizei bittet Zeugen um Hinweise zu dem Tatverdächtigen, der wie folgt beschrieben wird:

   - dunkelhäutig
   - circa 185 cm groß
   - stabile Körperstatur
   - lange schwarze Rastalocken
   - sprach akzentfrei Deutsch 

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here