Wickede/Ruhr: Explosion in Wohnhaus durch Polenböller – Mehrere Verletzte

1
1171
Rettungshubschrauber Christoph 8 / Foto Chr. Klanke

In Fröndenbergs Nachbargemeinde Wickede/Ruhr hat es am heutigen Nachmittag, 12. 10., gegen 16:00 Uhr eine Explosion in einem Wohnhaus gegeben. Ein 29-Jähriger hatte offenbar in seiner Wohnung mit Polenböllern hantiert. Er erlitt schwere Verletzungen. Auch seine Lebensgefährtin und ein Feuerwehrmann wurden verletzt. Die Löscharbeiten dauern zur Stunde (18.30 Uhr) noch an.

Hier die erste Information der Kreispolizei Soest:

Gegen 16 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zu einer Explosion in einem Wohnhaus in Wickede-Echthausen gerufen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 29-Jährige Hausbewohner in seiner Wohnung mit Polenböllern hantiert. Dabei explodierte mindestens ein Böller in seiner Hand. Der 29-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik ausgeflogen.

Seine 26 Jahre alte Lebensgefährtin wurde bei der Explosion ebenfalls verletzt. In der Wohnung entstand durch den sich entstehenden Brand erheblicher Sachschaden.

Bei den Löscharbeiten erlitt überdies ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen.

UPDATE der Polizei am Dienstag: Entgegen der ersten Meldung handelt es sich bei den Opfern um einen 39-jährigen Mann und eine 36-jährige Frau. Sprengstoffexperten vom Landeskriminalamt stellten bei einer ersten Durchsuchung mehrere Kisten mit Feuerwerkskörpern sicher. Dabei handelt es sich um handelsübliche, verbotene und selbst gebaute Böller. Der Sachschaden wird vorsichtig auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

1 KOMMENTAR

  1. Dem Feuerwehrmann alles Gute.
    Ansonsten hält sich mein Mitleid nicht nur in Grenzen, es ist schlicht nicht vorhanden wenn Unvernunft bei ganz offensichtlichen und bekannten Risiken andere Mitmenschen gefährdet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here